Die Solawi (DE-ÖKO-034)

 

Mit dem neuen Jahr und aufgrund der anhaltenden Corona-Krise haben wir uns kurz entschlossen, einen Weg nach vorne zu gehen. Die Solidarische Landwirtschaft bedeutet genau das für uns: wir begründen mit dem Gemüseanbau einen neuen Betriebszweig ohne die bestehende Hofstruktur zu beeinträchtigen.

Damit erweitern wir den ökologischen Anbau, vermitteln altes Handwerk, praktizieren Naturschutz, pflegen alte Gemüse- und Obstsorten und unterstützen die kleinbäuerliche Landwirtschaft. Hinzu etablieren wir gemeinsam in den nächsten Jahren umfassende Bildungsarbeit im Bereich von Handwerk, Umwelt, Nachhaltigkeit, Heimat-, Landschafts- und Naturschutz.

 

 

Um das Konzept tragfähig zu gestalten, werden wir im Januar 2021 eine Genossenschaft gründen. Die Basisfinanzierung der SoLawi erfolgt über das Zeichnen von Genossenschaftsanteilen. Ein Genossenschaftsanteil, mit dem die Basisfinanzierung abgedeckt wird, erhält einen festgesetzten Wert. Die laufende Finanzierung des Anbaujahres erfolgt über den Verkauf von Ernteanteilen an die Genossenschaftsmitglieder. Die Werte werden jedes Jahr neu für das folgende Jahr in einer Bieterrunde festgelegt. Wer mehr darüber erfahren möchte, melde sich bitte per Mail zur ersten Gründungsveranstaltung an: service@brandtgruen.de
Mit Vorfreude auf gemeinsames Gärtnern und soziales Miteinander.

 

brandtgrün  |  service@brandtgruen.de